Katholische Öffentliche Bücherei – KÖB – St. Dionysius Waldalgesheim

Von Christine Winkelmann

In den Archivdaten des Borromäusvereins gibt es den allerersten Eintrag im Mitgliederverzeichnis 1890! für Waldalgesheim. Die Büchereien gründeten sich damals vielfach in den ersten Jahren durch die Initiative des Borromäusvereins, der vor Ort über die sogenannten Mitgliedsgaben (Vermittlung von Büchern – was wir heute als Quote bzw. Medienprovision kennen) für die Verbreitung des „guten Buches“ warb. Der Borromäusverein (benannt nach dem italienischen Theologen Karl Borromäus) wurde 1845 als katholische Medieneinrichtung mit Sitz in Bonn gegründet. Er arbeitet bistumsübergreifend und unterstützt insbesondere Katholische Büchereien durch Medienempfehlungen, Leseförderung sowie Aus- und Weiterbildung. Über diese Vermittlung entstanden dann nach und nach die heutigen KÖB. Die Mitgliedsbeiträge sind in Waldalgesheim seit 1890 fast durchgehend verbucht worden- unterbrochen durch den 1. und natürlich durch den 2. Weltkrieg.

Bekannt ist sicher den meisten noch die ehemalige Leiterin Frau Maria Scheidweiler, die dieses Ehrenamt viele Jahre mit Hingabe ausübte. Heute leitet die Bücherei ein kleines Team, das immer mal von Jugendlichen unterstützt wird, die dann aber wegen Schul- oder Berufsausbildung uns wieder verlassen.

In den letzten Jahren haben wir unseren Medienbestand vorwiegend für Kleinkinder und Grundschüler ausgebaut, dabei aber auch einige Bestseller und Ratgeber für Erwachsene nicht vergessen. Unser Bestand an Büchern und CDs beträgt zurzeit ca. 2000 Medien Die Ausleihzeiten sind – außer in den Ferien – normalerweise mittwochs von 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr
Zur Finanzierung tragen, außer einem jährlichen Zuschuss vom Bistum und der Pfarrgemeinde, unser Bücherflohmarkt im Rahmen des Pfarrfestes bei. Ebenso wird unsere Arbeit durch Spenden unterstützt. Auch unsere jährliche Buchausstellung, bei der wir noch immer Medien über den Borromäusverein vermitteln, leistet dazu einen wichtigen Beitrag.

Teile diese Seite
Share on FacebookEmail this to someoneTweet about this on Twitter